Usability GPS Software: Tomtom vs. Nav4All vs. Route66

Ich teste ja öfters Software von diversen Navigationssystemen. Diesmal war es die Gratis-Navigationssoftware Nav4All und TomTom6 für UIQ-Handies.

Nav4All

nav4all.jpg

Grundsätzlich mal ist die toll, weil es auf sehr vielen Handies geht: ist ein Java programm. Info-Link: www.nav4all.de
– Blackberries, Windowsmobile, Nokia, Sonyerricsson, samsung, Motorola usw….
es geht echt fast alles – bluetooth vorausgesetzt für den GPS Empfänger, die gibts übrigens ab ca. 45 Euro.

Route66
Route66 gibts glaub ich nur für Symbian S60 Handies. Ist jedenfalls sehr gelungen, vor allem die Sprachansage ist viel besser als bei TomTom, man kann nach gesprochenen Richtungsansagen fahren – ich hab jedenfalls nie eine Halterung für das Handy im Auto montiert, sondern bin immer nur nach den akustischen Ansagen gefahren, außerdem ist verkehrabhängige Steuerung (TMC) dabei. Bei TomTom kostet das extra. Ich denke für normale Handies ohne Touchscreen ist Route66 optimal.

TomTom

tomtom1.jpg

Tomtom ist von der Usability her das Beste für Touchscreen-Systeme – und nicht umsonst wurden die Marktführer. Ich denke das meiste ist selbsterklärend. lediglich die Adresseingabe könnte noch einfacher sein. Das ist bei Route66 am Besten gelöst.

Bei TomTom gibt’s auch diese netten Radar-POIs: man wird zuverlässig vor Radarstationen und Ampelkameras gewarnt. Hilft einem doch ein wenig Geld zu sparen. Das Ganze gibts entweder gratis oder wiederum kostenpflichtig über TomTom.
Tomtom ist halt sehr optisch orientiert. Auf die Sprachansagen alleine kann man sich leider nicht verlassen…

Die Menüs von Tomtom 6 sind wirklich gut designt – absolut intuitiv zu bedienen.

Nav4All

 

capture15.jpg

Zurück zu Nav4All: in Teilen ist es besser als die anderen, die Karten sind wirklich 100% aktuell, sie kommen vom Server. Aber der Nachteil ist man darf sich nicht verfahren, das dauert sonst leider ab 45 Sekunden aufwärts, bis die neue Route nachgeladen wird. Für eine fremde Stadt völlig unbrauchbar! Wie gesagt, die Daten kommen immer vom Server, nichts wird am Handy gespeichert. Es werden zum Navigieren nur Pfeilsymbole angezeigt. Wirkt zwar sehr veraltet – aber es funktioniert doch.

Das Datenaufkommen ist gering, ich denke wenn man das 10x in der Woche verwendet kommt man auf 5-10MB im Monat.
Was auch unangenehm auffällt: Die Sprachanweisungen.

Die Anweisungen sind sehr „unhöflich“. Die Stimme sagt einfach „Jetzt rechts“
zum Teil ohne Zutatz – kein „Bitte“ kein „Abbiegen“ einfach rechts.

Habs auch beim Wandern getestet. Zu Positionsbestimmung ist es Ok. Blöd halt wenn man eine Karte nachladen möchte und keinen Empfang mehr in den Oberösterreichischen Bergen hat. Na ja, ich bin heil zurückgekommen, die Wege waren gut markiert 😉
Habs übrigens auf meinem SonyEricsson P1i zusammen mit einem Bluteooth GPS vom Typ „Nokia LD 3W“ getestet, positiv war dass der GPS Empfänger echt gut mit SonyEricsson zusammenarbeitet.

FAZIT:

Selbst wer sporadisch am Handy navigieren will benötigt TomTom oder Route66, kostet halt 100 Euro, ein Komplettpaket von TomTom als Gerät gibts aber schon um 160€. Fraglich ob man da wirklich Software und GPS-Empfänger fürs Handy erwerben sollte…

Nav4all kann man leider nicht als ernste Alternative einsetzen.

Advertisements

4 Responses to “Usability GPS Software: Tomtom vs. Nav4All vs. Route66”


  1. 1 Vell 15. Oktober 2008 um 4:01 am

    Moin, du hast Nav4all mit dem p1i verwendet? Probiere es auch gerade und erhalte immer Datenfehler 1. Konfiguriert ist es auf vodafone.
    Kannst du mir da helfen?

  2. 2 Georg 21. Oktober 2008 um 2:31 pm

    Kann einige Kritikpunkte an nav4all nicht nachvollziehen. Die deutschen Sprachansagen finde ich recht gut, die Neuberechnung geht bei mir (m600i) extrem zügig (2-3 Sekunden) und das Datenaufkommen ist meiner Erfahrung nach wesentlich geringer als oben dargestellt (außer man verfährt sich alle 50 Meter und es muss ständig der Server neu kontaktiert werden). Insbesonders das Geringe Datenaufkommen ist ein ernstzunehmender Punkt wenn man im Ausland navigiert. Der Server wird nur vor der Berechnung kontaktiert, während der gesamten Fahrt findet kein Datenaustausch statt (außer es muss neu berechnet werden).
    Ärgerlich finde ich nur die extrem unübersichtliche Menüführung.

  3. 3 Georg 6. Januar 2009 um 11:35 pm

    Bin inzwischen seit einigen Monaten mit Nav4All unterwegs und sehr zufrieden damit, hab’s auch am neuen Handy (Xperia X1) installiert. Insbesonders die Knappheit der Sprachansagen sind ein Segen, höfliche oder zu ausführliche sind vielleicht anfangs recht lustig, aber nach einigen Fahrten nur noch lästig (habe das beim sonst excellenten Mio C620t erlebt).
    Noch ein positiver Punkt zu den Sprachansagen: Es stimmt sogar die Betonung. Ein Freund von mir hatte ein Navi am Handy, das „links halten“ immer so betonte, dass ich ständig dachte, jetzt müsse man links ranfahren und halten. 🙂

    Eine 3D Ansicht beim Navigieren ist zwar nett und macht Freude, aber ehrlich gesagt tun’s die einfachen Pfeile genauso gut.

    Der Kritikpunkt des unübersichtlichen Menüs bleibt bestehen, auch wenn man sich mit der zeit auskennt. Eine weitere Kritik: mit dem Finger am Touchscreen ist es nicht bedienbar.

  4. 4 Robert 19. Februar 2009 um 12:43 pm

    @Georg:
    Wie hast Du Nav4All dazu gekriegt, dass es das GPS des X1 erkennt? Ich habe mich lange damit herumgespielt, gegoogelt, div. GPS Programme installiert, alles ohne Erfolg.
    Wäre für Tipps/Anleitungen echt dankbar.

    Gx Robert


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s







Usability-Background:
Usability-Infos



Buchtipps


Neuen Beitrag verfassen

Wir freuen uns über deine Meinung zur Bedienungsfreundlichkeit von Handys, Geräten, Software, Web etc. Hier gehts weiter..

Statische Seiten


%d Bloggern gefällt das: