Archiv für Oktober 2012

Welches Token ist das ’schnellste‘?

Wir programmieren ein Werkzeug für die Interaktion im Hörsaal.
Die Studierenden nutzen für die Teilnahme ihr Smartphone, iPad, NoteBook, etc.
Zur Identifikation wird bei jeder Vorlesung ein neues Token verwendet, welches der Dozent auf der Leinwand präsentiert und die Studierenden dann in ihr Gerät eintippen.
Aus Sicherheitsgründen soll das Token eine Variabilität von etwa 1 zu hundert Millionen besitzen.
Wir haben für das Token drei Möglicheiten zur Auswahl.
Bei allen drei Arten des Tokens haben wir spaces/Leerschläge zur besseren Visualisierung eingebaut, die aber nicht eingegeben werden müssen.
Gross-/Klein-Schreibung ist ebenfalls nicht relevant.

  1. 8 Ziffern:
    Beispiele: 746 495 37; 662 785 28; 968 367 76
  2. 6 Buchstaben:
    Beispiele: duj wjs, hpl qux, gie fvt
  3. 4 Silben (eine Silbe besteht jeweils aus je einem Zeichen der folgenden sets: ‚bcdfghjklmnpqrstvwxyz‘ und ‚aeiou‘):
    Beispiele: ma pe ci ko, zu ku pa wi, yu vo do mi

Wir möchten nun wissen, welches der drei Token von den Studierenden am schnellsten erfasst und im Gerät eingetippt werden kann.

 

Buttonbeschriftungen bei Formularen

Wenn ein Button die Bezeichnung „weiter“ hat, rechnet man damit, dass auf der nächsten Seite wieder eine Formularseite kommt, aber nicht, dass das Formular bereits abgesendet wird – wie hier auf http://www.conrad.at

Besser wäre „Absenden“ oder „Anfrage absenden“ o.ä.

 

Norbert Zellhofer im Interview: Apple-IOs vs Windows Phone

Der Artikel im Pressetext:

„Apples kitschiges Softwaredesign scheidet Geister“

 





Usability-Background:
Usability-Infos



Buchtipps


Neuen Beitrag verfassen

Wir freuen uns über deine Meinung zur Bedienungsfreundlichkeit von Handys, Geräten, Software, Web etc. Hier gehts weiter..

Statische Seiten